"Können wir noch was spielen?" Neue Gruppenspiele im Klassenzimmer

Vielen Dank an Anke H. für diese schöne Anregung!!

Wenn zwischendrin oder am Ende des Tages noch ein paar Minuten Zeit sind, fragen die Kinder oft, ob wir noch was spielen können. Häufig wählen sie die gleichen Spiele, die einige schon langweilen. Daher freue ich mich über die schöne "Die Lieblingsspiele Schatzkiste"!
Einige Spiele haben wir bereits ausprobiert. 😀 Das Glücksrad entscheidet, wer eine Karte ziehen darf.
Die Schönen Bilder motivieren und erklären schon teilweise die Spiele. Eine kurze Anleitung, was man braucht (zum Glück meist sehr wenig und Gegenstände, die man immer zu Hand hat) und ein Tipp versteckt sich hinter jeder Karte.

Also das Glücksrad wird gedreht, Karte gezogen, vorgelesen (Leseübung) und dann wird gespielt. 😀
Die Vertretungslehrer waren dankbar, als die Schüler sie auf die Box hinwiesen, dass sie sofort Spiele als Lückenfüller zur Hand hatten.

Hier gibts die Box.

Euren Schülern viel Spaß damit!
Zena

Silbenlegespiel

Die fleißige Janine (montiaffen) hat dieses schöne Spiel erstellt.

Nach dem Legen wird kontrolliert und dann ggf. abgeschrieben.
2,3,4 silbige Wörter stehen zur Differenzierung zur Verfügung.

Die Spielpläne wurden mit dem Worksheetcrafter (https://getschoolcraft.com/de/) erstellt.

Hier könnt ihr das Spiel runterladen.

Ein letztes entspanntes Wochenende!
Zena und Janine 

Immer 1000 - Schneemänner

Da wir gerade im 1000er Bereich unterwegs sind, habe ich diese Aufgaben zum selbstständigen Arbeiten erstellt.

Der Hut gibt an, dass es immer 1000 sein müssen. Die Kinder suchen dann passenden "Schneemannbauch" und legen einen vollständigen ☃️.
Auf der Rückseite nummeriere ich die zusammengehörenden Karten zur Selbstkontrolle.
Aufbewahrt werden sie in einer Hülle, die im Freiarbeitsmaterialregal steht und dann in meinem Ordner abgeheftet wird.
Hier der Download.
Danke an https://diegrundschulkiste.blogspot.de für den Schneemann :)

Viele Grüße
Zena 

Neues Jahr - neue Methode: Die Sprechstunde

Zuerst wünsche ich euch ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr hattet einen guten Jahreswechsel!

Oft habe ich das Gefühl, dass es Schüler gibt, die gerne mit mir reden möchten. Zwischen Tür und Angel, während der Pausenaufsicht, kurz vor Schulbeginn oder nach Schulschluss ist oft keine Zeit / Ruhe, die sie dafür bräuchten.
Daher führe ich jetzt die "Sprechstunde" ein, zu der sich die Schüler selbst eintragen dürfen, wenn sie mich in Ruhe / Zeit brauchen.














Vorher wird verdeutlicht, dass es keine Gelegenheit sein soll, um andere anzuschwärzen oder sich über "banales" zu beschweren. Sie dient für wichtige Anliegen / Fragen.

In der letzten Schule habe ich damit gute Erfahrungen gemacht und möchte meinen jetzigen Schülern ebenfalls diese Chance geben.

Organisatorisch handhabe sich es so, dass ich die Liste laminiere und mit dem Datum und der jeweiligen Pause beschrifte. Die Kinder tragen dann nur ihren Namen ein.
Ich nutze zwei Pausen pro Woche dafür. Erfahrungsgemäß tragen sich die Schüler am Anfang häufiger ein, um zu sehen, wie das so ist. Danach wird sich nur bei wichtigen Anliegen eingetragen, daher ist dann nicht jede der beiden Pausen "ausgebucht".


Hier könnt ihr die Vorlage runterladen.
Danke an https://diegrundschulkiste.blogspot.de für die schönen Bilder!

Habt noch schöne, entspannte Ferien!
Viele Grüße
Zena