Schlimme Weihnachtsgeschenke nützlich machen - Geschichten schreiben

Es ist immer wieder erstaunlich, was man alles unter dem Weihnachtsbaum findet und wie weit Geschmäcker voneinander abweichen. 🙄
Fairer Weise muss ich sagen, es waren alles SUPER Sachen, bis auf dieses eine Buch:
Zum Wegschmeißen ist es mir dann doch zu schade. Also überlegte ich, was ich sinnvolles damit machen könnte.
Da fiel mir die Idee von Janine (Montiaffen) wieder ein!!!
Sie nimmt alte Bücher oder Zeitschriften und schneidet schöne, verwertbare Bilder und / oder Texte aus und bereitet sie neu auf.
 Das ist genau das, was ich mit dem Buch gemacht habe:
Vorbereitung
Fertig 
Tipp: Damit die Bilder beim Laminieren nicht rutschen, mache ich einen kleinen Klebestrich auf die Rückseite und klebe sie auf das Papier.

Die Bilder sprechen die Kinder sicher an. Auch ihre Fantasie wird sofort aktiviert.
Also nutze ich diese Bilder, um sie frei schreiben zu lassen. Fantasiegeschichten, Beschreibungen und auch Bildergeschichten können verfasst werden.
Anschließend wird die Geschichte auf dem "Vorlesethron" vorgelesen und bearbeitet.
Vielleicht ist diese Idee für euch ebenso hilfreich, wie aktuell für mich! 😇

Genießt die Ferien,
liebe Grüße
 Zena
🙃

Kommentare

  1. Liebe Zena,

    wie recht du hast: Geschmäcker können so unterschiedlich sein! Ich bin total begeistert von dem Buch. Meine 4. Klässler haben es geliebt. Es war der Dauerbrenner in unserer Leseecke.
    Ansonsten mache ich es auch so wie du: Unliebsame und alte Bücher zerschneide ich und nutze z.B. die Bilder als Schreibanlass :)

    Liebe Grüße,
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Zena, das ist ja lustig. Ich kenne das Buch selbst nicht, habe es aber vor ein paar Wochen Gille vom Lernstübchen geschenkt, da sie es auf ihrer Wunschliste hatte ;-) Und jetzt sehe ich es bei dir zum zweiten Mal. Vielleicht sollte ich doch mal selbst einen Blick hinein wagen.
    Ich habe auch einige Bücher, die ich nicht so toll finde, habe es aber bisher noch nicht über´s Herz gebracht, sie zu zerschneiden. Mal schauen, ob ich bald auch so mutig bin!
    Viele Grüße Hannchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich lese hier jetzt gerade und weiß gar nicht, was ich sagen soll. Das Buch ist anders als ich es dachte und so ganz begeistert bin ich auch nicht. Vollkommen daneben finde ich es aber nicht. Ich werde warten, bis ich die Kinder mit ins Boot nehmen kann. Die Bilder sind auf jeden Fall sehr anregend und aus denen könnte man eine Menge machen. Ich würde die Texte wahrscheinlich auch nutzen, denn auch zum Schreiben würden sie einen auf Ideen bringen können. Die Bilder alleine sind zum Teil ohne Text nicht leicht zu verstehen.
      LG Gille

      Löschen
  3. Liebe Zena, ein neues Buch zerschneiden- da hätte ich auch so meine Probleme. Aber so ähnlich verfahre ich mit alten, manchmal sogar sehr alten Schulbüchern oder auch nicht gebrauchten Ansichtexemplaren. Gerade in den Lesebüchern sind oft viele schöne Bilder, interessante Texte oder Gedichte. Ehe die dann in die Papiertonne fliegen- Seite raus- auf buntes Papier geklebt und in ein geeignetes "Behältnis" für die Kinder gestellt oder es wandert in meine Textsammlung, weil es ein schöner Einstieg für ein Unterrichts- Thema ist.
    Beim Schreiben fällt mir gerade ein, dass ich das schon vor 30 Jahren so gemacht habe. Die Lesekiste ist aber irgendwie auf der Strecke geblieben. Sie hat die Wendezeit wohl nicht überlebt. Wenn ich es recht bedenke- schade eigentlich.
    Nun ja, ist eben so. Danke für Erinnerung!
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Ich fand das Buch auch genial und mein Sohn hat über die Wortspiele sehr gelacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... und ich grübele weiter und blättere gleichzeitig im Buch.
      Die Wortspiele sind nicht alles so ganz leicht zu verstehen. Ich habe schon überlegt, ob man die Texte mal untereinander legt, damit man eine Systematik erkennen kann, wie vorgegangen wird.
      Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben und es nicht so ohne weiteres zerschneiden. Grundsätzlich finde ich es aber ausgesprochen gut, wenn man für sich eine Entscheidung treffen kann, sie dann auch beherzt umzusetzen.
      LG Gille

      Löschen
  5. Hallo Zena,
    auch ich finde es spannend, dass Vorlieben so unterschiedlich sind. Ich liebe dieses Buch und meine Kinder in der Schule finden es total witzig. Meine Viertklässler hat es animiert sich selbst witzige Wortverbindungen auszudenken.
    Viele Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Zena,
    ich finde es sehr spannend, hier die Kommentare zu dem Buch zu lesen...
    Mein Sohn hat das Buch letztes Jahr zu Weihnachten bekommen und er liebt es und kann sich immer wieder köstlich darüber amüsieren...
    In der Schule habe ich es noch nicht verwendet, wäre aber bestimmt auch mal ein paar Gedanken wert...
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  7. Ich schließe mich den Staunern an. Bei uns sind die beiden Bücher unheimlich beliebt, meine beiden Kleinen (4 und 5) nehmen sie immer wieder aus dem Regal, können die Rätsel zum Teil auswendig und "lesen es vor". Und obwohl sie es kennen, beömmeln sie sich vor Lachen. Die Große (9), mich und meine Freundin hat es vor allem animiert, selbst solche Wortspiele zu erfinden und ich habe gestaunt über die Kreativität meiner Tochter.

    Zerschneiden? Da wäre hier aber was los.

    Liebe Grüße,
    Frau Pappelheim

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe mir das Buch auch kürzlich selbst zugelegt, weil ich sowohl die Wortspiele als auch die Illustrationen köstlich finde. Der Lehrer in mir hat natürlich auch sofort daran gedacht, das ganze bei den Größeren im Kunstunterricht einzusetzen und die Kinder zu anderen Witzen dieser Art (es finden sich da ja reichlich im Netz) eigene Bilder malen zu lassen. Meine Töchter hatten auch schon viel Spaß mit dem Buch. Beim ersten Lesen haben wir die Lösungen zugehalten und versucht anhand der Bilder selbst drauf zu kommen...
    Ich glaube ja es würde sich auch lohnen, die Rätsel nochmal auf Extra-Karten anzubieten, die dann den Bilder zugeordnet werden können. Da hättest du dann gleich noch ein schönes Lesespiel (auch wenn es nicht dein Humor ist, die Kinder werden es garantiert lieben...)
    LG Icke

    AntwortenLöschen
  9. So unterschiedlich ticken Erwachsene und Kinder, wie oft hab ich schon gedacht, dass ein Material ein Renner wird und es versauert und andererseits gibt es fast Streit um Dinge, die man gar nicht so mag (Wobei ich die ja dann meist nicht anbiete - ein Fehler?)
    Trotzdem hätte ich wohl für den Beitra eine andere Überschrift gewählt und hoffe, dass der Schenker dieses Buches hier nicht liest oder nicht verletzt reagiert ...
    Ein taktvolles Händchen wünscht Anja

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Klassenfahrt - To - do Liste und Zimmerolympiade

Ordnung muss sein - Mein Ordnungssystem