Englisch: Opposites with animals

DANKE nochmal an für Cathrin aus Niederbayern dieses Buch von meiner Wunschliste!!
Ich finde "opposites" ein wichtiges Thema, welches mir in unserem Englischbuch zu kurz (bzw. gar nicht) vorkommt.
Um das Thema einzuführen versammeln sich alle im Sitzkreis und ich lege alle Bildkarten aus. Die Schüler sollen sich frei zu den Bildern äußern. Tiere, Farben, Formen werden wiederholt.
Anschließend sollen sie versuchen, Paare zu finden und zu begründen. Auflösen werde ich es dann durch vorlesen des Buches.
Jetzt können sie die Tiere (Gegenteile) zusammenlegen.
Um die Wörter hinzuzulegen, lese ich immer eines vor. Der Schüler, der es zu dem jeweiligen Tier legt, wiederholt es.
Nachdem alles besprochen wurde spielen wir "turn around".
Alle Schüler drehen sich herum, so dass keiner mehr die Karten im Sitzkreis sehen kann. Ich vertausche die Wörter und Bildkarten. Wenn ich fertig bin sage ich "turn around" und alle drehen sich herum. Der erste nimmt eine falsch zugeordnete Karte und legt sie an den richten Platz. Die Karte die dort lag, wird dem Nächsten geben, dieser ordnet sie wieder zu usw.

Nun sollen sich die Schüler in Paaren ein Gegenteil aussuchen und das den anderen pantomimisch vormachen. Geraten wird natürlich nur auf englisch.

Wir notieren die Vokabeln und die Schüler dürfen sich selbst Beispiele zu den Wörtern zeichnen.

Zum Abschluss machen wir noch eine Runde "fly swatter".

Wie Vieles, bewahre ich auch dieses Material in einer Videokassetten - Hülle auf.
HIER* gibt es das Buch.
HIER die Wortkärtchen.

Grüße
Zena
🙃

Malen nach Zahlen im Hunderterfeld

Um den Kindern die Orientierung im Hunderterfeld zu erleichtern und spielerisch zu üben, habe ich diese "Malen nach Zahlen" Karten erstellt.
Die Schüler erhalten das Hunderterfeld als AB und holen sich dann eine Karte.
Ich habe sie von 1 - 10 nummeriert, um es besser im Wochenplan festhalten zu können.
Einige Schüler erstellen mit Freude selbst Anleitungen und fügen diese zur Kartei hinzu, damit es andere Kinder zeichnen können.  😊

HIER die Karten.
Extra in s/w, um mal Patronen zu sparen, wofür gibt es buntes Papier? 😉

Viele Grüße
Zena 

😃 Mit Smileys sinnvoll Feedback geben 😃

Motivatiosstempel, Rückmeldebögen, Feedbackraster sind alles Möglichkeiten, um die geleistete Arbeit der Kinder zu "bewerten". Sie machen ihre Arbeiten meistens der Arbeit wegen, nicht für die Belohnung. Wenn sie eine Rückmeldung erhalten, wollte ich diese der Kinderwelt (4. Klasse) anpassen und etwas wählen, dass sie freut.
Diese Smileyaufkleber habe ich sehr günstig gefunden und mich eingedeckt.
Was die Schüler und ich unter welchem Smiley verstehen, haben wir genau besprochen. Hier entstand ein schönes Gespräch über Gefühle und wie sich diese bei jedem anders äußern. Am Ende haben wir die Smileys Rückmeldungen zugeordnet.
Einige Eltern waren amüsiert, andere nicht sofort überzeugt. Weil aber die Schüler die damit gemeinten Rückmeldungen gut verbalisieren konnten, sehen sie es nun auch so 😇
Die Matheaufgaben sind falsch, ich weiß.
Smileys werden ein Teil der Kinder - Erwachsenenwelt sein (egal, was wir davon halten) also will ich den Umgang / Aussage sinnvoll einsetzen und aufzeigen.

Die Smileys gibt's HIER*

Viele Grüße
Zena
🙃

Kunst vertreten - Meine Standardausrüstung: Die von der 1. bis zur 4. Klasse super einsetzbar ist und Spaß verspricht!

Vorhin habe ich erfahren, dass ich morgen eventuell kurzfristig Kunst (fachfremd) vertreten muss. Für diesen Fall habe ich eine Standardausrüstung, die von der 1. bis zur 4. Klasse gut einzusetzen ist.
Mit dem Bild Farbfelder steige ich ein uns lasse die Kinder frei äußern. Anschließend zeige ich ihnen die andere "aufgeräumte Seite". Sie äußern sich wieder und kommen recht schnell drauf, was gemacht wurde.
Nun lasse ich sie Gruppen bilden und verteile die Memorykarten, auf denen immer eine Karte das Original zeigt und das Gegenstück die "Ordnung".
Zuerst sollen sie die Karten mit dem Bild nach oben ordnen, damit sie wissen, was sie nachher suchen.





Dann spielen sie ganz normal Memory. Oft lachen sie und haben echt Spaß an ihren Entdeckungen auf den Bildern.

Der nächste Auftrag lautet dann, sich in der Klasse ein Material zu suchen, welches gut sortiert werden kann. Sie handeln und sortieren Regale, Schuhe, Jacken, Spiele, Blätter, Schulranzen, Kinder, Kreiden, Bücher, Hefte...alles, was sie finden.
Diese Arbeit kann auch in Paaren oder max. zu dritt gemacht werden.

Anschließend betrachten wir die Werke der anderen.

Wenn noch Zeit ist, kopiere ich ihnen aus dem Buch ein ausgesuchtes originales Bild heraus und sie dürfen es zerschneiden und selbst geordnet aufkleben.
Wichtig ist, dass alle Teile vorhanden sind und in die Ordnung mit einbezogen werden sollen.

Teilweise geht es lauter, aktiver zu und am Ende muss aufgeräumt werden aber ich das macht mir nichts und ich hatte noch keine Klasse, der das keinen Spaß gemacht hat. :)

Buch und Memory habe ich immer in der Schule in meinem Fach und bin jederzeit bereit Kunst zu vertreten. 💪

In Deutsch kann es auch eingesetzt werden und Gedicht oder Texte werden nach Vorgaben sortiert.
Hausaufgabe ist dann, etwas im Kinderzimmer zu sortieren, die Eltern wundern sich und mich erreichen erfreute Rückmeldungen 😂

Buch HIER*
Memory HIER*

Liebe Grüße und viel Spaß in Kunst,
Zena
🙃

Immer die gleichen Wörter: sagen sagen sagen gehen gehen gehen: Synonyme helfen! Teil 1/3

Wir schreiben zur Zeit intensiv Geschichten. Es fällt mir immer wieder auf, dass vielen Schüler Wortalternativen fehlen... Synonyme oder ähnliche Wörter, um genauer zu beschreiben.
Dieses Material habe ich bei einer Kollegin gefunden und etwas "modernisiert".
Synonyme 1 und 2
In jedem "Paket" befinden sich vier Karten mit jeweils einem Oberbegriff.
Die weiteren Wörter mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung (kleinen Kärtchen) sollen zugeordnet werden. Auf der Rückseite ist die Selbstkontrolle. Nach dem Legen und Kontrollieren sollen sie abgeschrieben werden.
Die vier Oberbegriffe stehen in keinem Zusammenhang. Sie können natürlich zusammengestellt werden, wie es beliebt.
Insgesamt gibt es 7 Pakete. Zwei davon stelle ich euch heute online.

Sie können von der 2. - 4. Klasse eingesetzt werden.
Wenn wir ein Wortfeld behandeln, nutze ich sie ebenfalls.

Aufbewahrt werden die Pakete in einer Videokassetten - Hülle. Passt genau 👌🏼
Im Laufe der Woche / Wochenende stelle ich die bei Bedarf die restlichen online.

Synonyme 1 und 2 gibts HIER
Die Hüllen HIER*

Viele Grüße
Zena
🙃

words - words - words: Vokabelübungen mit einem Buch 6 Themen üben

Die Vokabeln zum jeweiligen aktuellen Thema  führe ich ein und wir wiederholen sie mit vielen verschiednen Übungsanlässen.
Ich versuche möglichst ein Buch so gut wie es geht auszunutzen.

Bei Ikea habe ich dieses aufklappbare, beidseitig bedruckte "Haus-Buch" gefunden und setze es für viele Übungen ein.
Vorrangig für das Vokabeltraining. Zu dem jeweiligen Thema schreibe ich die Wörter auf und die Schüler ordnen sie zu. Oft müssen noch weitere Vokabeln per Hand dazugeschrieben werden, weil sie sooooo viel entdecken.
Zu den Themen:
- animals 🐇
- food 🍒
- garden 🍀
- kitchen 🍴
- children´s room 🎈
- living room 📺

findet ihr die Vokabeln zum Download am Ende des Beitrags.
Was ich konkret mache:

  • jedem Schüler eine Vokabel austeilen, sie müssen diese zuordnen
  • die Wörter liegen verdeckt und jeder zieht reihum eine und legt sie dazu
  • Gruppen bilden und die Vokabeln thematisch verteilen und zuordnen
  • ein Kind zeigt auf einen Gegenstand - ein anders übersetzt und legt das englische Wort dazu
  • Rätsel: "My object is blue. It is in the children's room. It has....." wer es errät, ordnet das Wort zu. 
  • Fragen: "How many animals do you see?" "How many plants are in the house?" 
  • Vokabeln auslegen lassen - die Schüler drehen sich weg (so, dass sie nichts sehen) ich vertausche alle Wörter - sie drehen sich wieder um und müssen sie zuordnen. Der Erste nimmt ein falsches Wort und legt es an den richtigen Platz. Das Wort welches dort lag, wird dem nächsten Schüler gegeben. So kommen möglich viele Schüler dran. Natürlich wird dazu immer gesprochen.

Damit kann in der zweiten Klasse schon begonnen werden. 
Die Spiele können natürlich auch mit anderen Büchern / Bildern gemacht werden. 

Schön zu beobachten ist, dass die Schüler sich das Buch manchmal selbst aufbauen und sich erzählen, was sie alles sehen und zwar auf ENGLISCH, da das so mit dem Buch verknüpft ist. 😊

Um die Karten nach Themen geordnet zu halten verwende ich diese Klämmerchen. 
Alle Themen landen dann dieser Hülle und stehen im Englischregal (auch für die Freiarbeit). 
Die Vokabeln gibts HIER
Das Buch gibt's HIER*

Viel Spaß damit, 
Zena
🙃
ready to go
P.S. Wenn die Schüler ihre Vokabeln von der Tafel abschreiben und dabei reden, notiere ich alle Wörter die ich höre ebenfalls als Vokabeln. Diese kommen dann dazu. 
Einige Eltern haben schon gefragt, wie diese thematisch dazu passen sollen?! 
Ich habe es erklärt und sie fanden es gut. 🤣 Beim Abschreiben muss Ruhe herrschen, damit sich jeder konzentrieren kann. 

Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden... Huhn und Ei / Deine Zähne

Wie ihr wisst, mache ich das Material, das ich brauche am Liebsten selbst.
Nicht immer habe ich die Zeit / Ideen / Umsetzungsmöglichkeiten. Also suche ich dann Material, welches meinen Vorstellung am Nächsten kommt. 
Heute wurde ich zum Thema "Huhn und Ei" und "Deine Zähne" fündig. 
Zum Glück gibt es das Material zum DOWNLOAD. 
Ausdrucken, ausschneiden, laminieren und fertig ✅
Das, was mir gefällt ist:
- Selbstkontrolle
- aktiv handeln
- lesen, legen, schreiben und zeichnen
- Arbeitsblätter zum einkleben
Das Ei werde ich vorher kochen und dann aufgeschnitten dazu legen, so können sie es genau betrachten. 
Eine Schülerin hat zahme Hühner Zuhause und wird eines mitbringen. 🐔
Für die Zahnpflege werde ich die Modelle der Schule verwenden. 

Aufbewahrt wird es in der stabilen, leichten und gut zu öffnen und schließbaren Videokassetten - Hülle. Die lassen sich gut verstauen und stapeln. 
Also bin ich froh, dass ich das nun nicht selbst machen muss und lasse euch trotzdem teilhaben. 


Die Videokassetten -Hüllen:  HIER*

Euch ein schönes Wochenende, 
Zena 
🙃

Auch das Streiten muss gelernt sein. Bilderbuch zum Thema "Streit": So war das! Nein, so! Nein, so!

Wir alle kennen es, meistens aus der Pause: "Der hat ....und dann hat der..." "Nein, das stimmt nicht, zuerst hat der... und dann hab ich..." und selten sind wir direkt dabei und können uns so kein eigenes Bild von der vergangenen Situation machen.
In solchen Gesprächen wollen die meisten "Recht haben" und bestätigt kriegen, dass ihr Verhalten richtige war.
Dass ein Streit besprochen wird, ist wichtig. So können Gedankengänge von Kindern nachvollzogen werden, moralische Grundsätze ermittelt und gesetzt werden, Grenzen werden ausgelotet.
Schüler üben sich und ihre Gefühle mitzuteilen aber auch anderen zuzuhören und Kritik mal auszuhalten.
Dennoch gibt es auch hin und wieder die Situation, in der es eigentlich um "nichts" geht und die Situation nicht wirklich nachvollzogen und zufriedenstellend geklärt werden kann.
Nachdem ich dieses Buch nun einsetze, werde ich zukünftig in solchen Situationen an das Buch erinnern.
Also zum Buch:
Ein Dachs und ein Bär bauen ein Turm aus Steinen. Plötzlich kommt der Fuchs und der Turm fällt um. WIE kam es dazu? Jeder schildert seine Sicht des Vorgangs. Ein Eichhörnchen hat alles beobachtet und schildert seine Sichtweise. Nur hilft das leider auch nichts... Trotzdem zeigt das Eichhörnchen einen Weg auf, wie wieder friedlich miteinander gespielt werden kann. Manchmal können Streitfälle nicht wirklich gelöst werden, dennoch kann man wieder Frieden schließen. Die Tiere im Buch machen es vor.

Fach: Ethik / Soziales / Verhalten
Klasse 1-4
Mein Vorgehen:
Ich lese das Buch im Sitzkino bis zu der Seite vor, auf der die Tiere streiten und kämpfen. Die Schüler sollen sich äußern und kennen sicher die Situation.
Ebenso sollen sie Lösungsvorschläge machen, was den Tieren nun helfen könnte.
Dafür teile ich sie in 3 Gruppen ein: Dachs, Bär und Fuchs. Jede Gruppe erhält Sprechblasen (Farbe passend zu den Tieren im Buch) und sie sollen ihre Lösungen eintragen.
Anschließend stellen sie ihre Ideen den anderen Kindern vor.

Ich lese weiter, das Eichhörnchen sieht den Streit und ruft: AUFHÖREN!!
Kurz sprechen wir darüber, wie es sich anfühlt, wenn sich andere einmischen. Hilft das? Warum macht man das? Helfen wollen ist immer ein guter Ansatz! Hilfe holen, wenn jemand in Not ist auch!
Das Eichhörnchen zeigt den Tieren, dass ein anderes Spiel miteinander eine Lösung sein kann.
Etwas ruhen lassen und abschließen, gehört auch dazu.
Was und wie ein Streit noch beendet werden kann, soll jeder Schüler auf eine Sprechblase schreiben und zum "Lösungs - Eichhörnchen" legen. Die Lösungen werden vorgestellt.
In Zukunft werde ich die Schüler dazu anhalten, eine "Eichhörnchen  - Lösung" zu finden.

Fach: Deutsch (Ein Ende schreiben)
Klasse 2-4
- Schreibe die Geschichte weiter und überlege dir eine eigene Lösung. Trage deine Geschichte auf dem "Geschichten  - Thron" vor.
- Lernwörter  - Station: Wörter aus Büchern heraussuchen:
"st" heraussuchen: Steine, Steinturm, Staudamm, Stausee, Steinesuchen, umgestoßen, verstehen, streiten, stauen
- Sprechen/ Zuhören: Mit den in Kunst gebastelten Stabpuppen formulieren, erzählen, berichten

Kunst:
- Stabpuppen bauen und nachspielen:
Die Figuren selbst zeichnen und dann mit Klettpunkten auf die Bastelstäbchen kleben. (Mein Vorrat von Stabpuppen steigt. In Regenpausen spielen die Schüler gerne damit).

So werde ich das Buch fächerübergreifend einsetzen und hoffe, es hilft euch.

Hier das Material:
Buch: HIER*
Sprechblasen: HIER
Bastelstäbchen: HIER*

Die Bilder der Tiere darf ich aus Urheberrechten nicht online stellen.

Grüße und nochmal DANKE an Maike P.!
Zena
🙃

P.S.: Meine häufigste Aussage zu Kindern, die mir Fehlverhalten anderer Schüler mitteilen (oder petzen) ist: " Ich beobachte sie / ihn ab jetzt genau".
Das reicht 90% der Schüler schon. Sie fühlen sich ernst genommen, haben ihre "Pflicht" getan und dann ist es für sie schon erledigt. 

Lesemotivation (Teil2): Vorlesen - der Würfel entscheidet! 🎲

Nachdem wir die Geheimschriften (noch 2 Stunden) beendet haben, werden wir das Vorlesen üben.

Einigen Kindern fällt dies immer schwer. Um ihnen den Druck zu nehmen (den ich noch nie aufgebaut habe) bilden sie 3er - 4er Gruppen. Mit wem sie eine Gruppe bilden, überlasse ich ihnen. So fühlen sie sich weitgehend sicher, wenn sie vor Freunden lesen. 
Aus diesem wunderbaren Buch, welches ich aus meiner Kindheit kenne und nicht zwischen der heutigen Literatur untergehen lassen möchte, habe ich einige Texte herauskopiert. 
Jede Gruppe entscheidet sich für einen Text. 
So gehen sie dann vor:
1. Aufgabe: Lies dir den Text in Ruhe und leise durch. 
2. Aufgabe: Klärt Wörter, die ihr nicht versteht. 
3. Würfelt: Derjeneigen, den der Würfel anzeigt, soll lesen. 
Es wird immer vom "Würfler" aus gesehen. 
"ich" bedeutet der Würfer muss nochmal lesen. 
"du" der Würfler sucht jemanden aus (es darf nicht zweimal hintereinander der Gleiche genommen werden). 
"alle" alle 3 -  lesen gemeinsam. 
"laut" alle lesen in lauter, mit fester Stimme vor (ohne schreien). 
"leise" alle lesen gemeinsam im Flüsterton vor.
"er" ein Junge
"sie" ein Mädchen
Die Gruppen Bildung kann natürlich auch vorgegeben werden oder mit Kriterien versehen werden wie, "ein Junge und ein Mädchen muss dabei sein"
So haben sie bestimmt mehr Spaß als bei dem üblichen "reihum" lesen. 

In der darauffolgenden Stunde besprechen wir dann lautes, betontes Vorlesen und Vortragen genauer. Ich mache das erst danach, damit sie erstmal unbedarft an des Text gehen und erstmal Spaß haben. Das Besprochene üben sie dann erneut in den Gruppen und tragen es dann vor der Klasse (inkl. Utensilien) vor. 
Mit der Cd hören wir uns Beispiele an, wie es klingen kann und natürlich (fast) alle Gedichte, die die Kinder wollen. 🙂 
Auch für die Pausen geeignet oder 10 min. Zuhörübungen. 

Die Würfel Methode setze ich auch für andere Texte und Aufgaben ein. 

HIER* das Buch.
HIER * die Würfel. 

Grüße
Zena